Follow-Up Mailings

  1. Home
  2. rapidmail Hilfe
  3. Mailings
  4. Follow-Up Mailings

Ein Follow-Up Mailing ist ein Mailing, das basierend auf der Aktivität der Empfänger in einem anderen zuvor versendeten Mailing versendet wird. Beispiele von Empfängeraktivität sind:

– hat Original-Mailing geöffnet
– hat Original-Mailing nicht geöffnet
– hat im Original-Mailing geklickt
– hat nicht im Original-Mailing geklickt

 

Warum Follow-Up Mailings versenden?

Follow-Up Mailings sind eine sehr gute Methode, noch einmal bei den ursprünglichen Empfängern nachzufassen, um dort eine Empfänger-Aktivität anzuregen.

Schreiben Sie mit dem Follow-Up Mailing diejenigen Empfänger noch einmal mit dem gleichen Mailing an, welche das Original-Mailing nicht geöffnet, oder im Original-Mailing nicht geklickt haben. Die größte Auswirkung auf die Öffnungsrate wird übrigens erzielt, wenn das Follow-Up Mailing 3 Tage nach Versand des Original-Mailings versendet wird.

Sie können auch ein Follow-Up Mailing mit neuem Inhalt an die Empfänger senden, die tatsächlich geklickt oder das Mailing geöffnet haben.

 

Wie kann ein Follow-Up Mailing erstellt werden?

– Direkt nach Versand des Original-Mailings.
– In der Mailingübersicht, direkt beim entsprechenden Original-Mailing.
– Beim Erstellen eines neuen Mailings in Schritt 1 über die Checkbox auf der rechten Seite.

 

Zeitliche Beschränkung:

Es ist nicht möglich, ein Follow-Up Mailing zu erstellen für ein Original-Mailing, dessen Versand länger als 3 Monate zurückliegt.

 

1.     Follow-Up Mailing direkt nach Versand des Original-Mailings planen

  1. Nach Versand in Schritt 3 erhalten Sie untenstehende Meldung. Klicken Sie den Button: Jetzt Follow-Up Mailing für den xx.xx.xxxx erstellen

 

  1. Klicken Sie den Button: Follow-Up Mailing überprüfen

 

Falls Sie wünschen, können Sie noch Absenderdaten oder Betreff anpassen.

Wir versenden den gleichen Entwurf, klicken Sie daher auf: weiter

In Schritt 3 sehen Sie die Übersicht zum Follow-Up Versand. Für Ihr Mailing wurde bereits der optimale Versandzeitpunkt ermittelt und voreingestellt. Klicken Sie zum automatischen Versand des Follow-Up Mailings auf: Mailing planen

 

 

 2.     Ein Follow-Up Mailing direkt in der Mailing-Übersicht erstellen

 

  1. Klicken Sie Mailings ► Mailings.
    Klicken Sie beim entsprechenden versendeten Basismailing auf: Follow-Up Mailing anlegen .
  2. Bestätigen Sie die Abfrage.
  3. Wählen Sie die Empfänger des Original-Mailings aufgrund des Empfängerverhaltens.
  4. Übernehmen Sie Absenderdaten und Betreff oder belassen diese und klicken auf: weiter

 

  1. Bearbeiten Sie ggf. Ihren aktuellen Entwurf und klicken dann auf: weiter 
  1. Prüfen Sie die Daten des Follow-Up Mailings, legen Sie den Versandzeitpunkt fest und klicken dann auf: Mailing versenden

 

   

 

Falls das Follow-Up Mailing nicht versendet werden konnte, könnte eine der folgenden Gründe vorliegen: 

– Es hat keine entsprechende Empfänger-Aktivität stattgefunden.
– Die ursprüngliche Empfängerliste wurde gelöscht.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel