WordPress Plugin

  1. Home
  2. rapidmail Hilfe
  3. Plugins und Anbindungen
  4. WordPress Plugin

Sie können das WordPress Plugin hier herunterladen, oder über den Plugin-Manager von WordPress installieren.

Um WordPress mit rapidmail zu verbinden sind Einstellungen in rapidmail nötig.

Wählen Sie zunächst FormulareOnline-Anmeldung.

Unter Schritt 1: Anmeldeseite wählen Sie die entsprechen anzuzeigenden Formular-Felder.
Wichtig: Ein Einfügen eines Sicherheits-Captcha ist leider (noch) nicht möglich.

Prüfen Sie auf der Seite alle Einstellungen wie z.B. Absender-Adresse der Bestätigungs- oder Willkommens-E-Mail und wählen Sie ganz am Ende der Seite Speichern. Es sollte nun die Meldung Einstellungen erfolgreich gespeichert angezeigt werden.

Klicken Sie im roten Menü oben rechts auf Ihren Benutzernamen ► API:

Hier können Sie nun einen neuen API-Zugang anlegen. Geben Sie als Beschreibung z.B. WordPress ein, nachdem Sie Speichern gewählt haben erhalten Sie dann Benutzername und Passwort.

Loggen Sie sich nun in WordPress ein und wählen Sie PluginsInstallieren.

Hier können Sie das Plugin hochladen, oder nach dem Plugin suchen. Aktivieren Sie das Plugin nach Installation.

Wählen Sie danach PluginsInstallierte Plugins, um auf die Einstellungen zurückzugreifen. Wählen Sie Settings des Plugins rapidmail newsletter marketing, um die Einstellungen vorzunehmen. Wählen Sie bei der API-Version V3 aus und geben Sie den rapidmail API-Benutzernamen sowie das API-Passwort ein. Sie können zunächst noch keine Empfängerliste auswählen, wählen Sie dennoch Änderungen übernehmen.

Nun können Sie die gewünschte Empfängerliste auswählen, wählen Sie erneut Änderungen übernehmen., die Installation ist nun abgeschlossen

WICHTIG: Unter Design Widgets klicken Sie bitte im Widgetbereich auf: rapidmail-Anmeldeformular.

Dort müssen Sie unbedingt noch die darzustellenden Formularfelder anhaken und speichern:

 

 

 

Das Formular an beliebiger Stelle in einem Beitrag einfügen

In einem Beitrag können Sie das Formular einfach per WordPress Shortcode an beliebiger Stelle platzieren.

Beispiel:

[rm_form]

Dabei wird standardmäßig nur das E-Mail Feld angezeigt.

Sie können aber auch noch weitere Felder per Parameter hinzufügen:

show_firstname
show_lastname
show_gender
show_mailtype
show_title
show_extra1
show_consent_text

 

Beispiel für ein Formular mit mehreren Parametern:

[rm_form show_firstname=1 show_lastname=1 show_gender=1 show_mailtype=1 show_title=1 show_title=1 show_consent_text=1]

 

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel